Archiv für Oktober 2012

Biking Cat

WOW! Ich kann nur sagen: das ist wahrscheinlich die coolste Katze, die ich je gesehen habe:

Deutsche Luxus-Mentalität

Ich glaube, vielen Menschen in Deutschland geht es immer noch zu gut. Klar – ein immer größer werdender Teil der Bevölkerung lebt unterhalb der sogenannten „Armutsgrenze“ (ich gehöre wohl offiziell dazu.). Aber wenn ich mir so anschaue, was hier in einer Großstadt wie Dortmund so alles weggeworfen wird…

Auf dem Hundespaziergang vor ein paar Stunden kam ich an einem Sperrmüll-Haufen vorbei. Ich bin gottseidank (noch) nicht darauf angewiesen, meine Wohnung ausschließlich mit Sperrmüll zu bestücken, aber ich habe in der Vergangenheit viele nützliche oder interessante Dinge in solchen Haufen gefunden, und außerdem bin ich neugierig. ;-)

Und was liegt da auf dem Sperrmüll ganz obenauf und fällt mir Nerd sofort ins Auge? Ein „Arcor-DSL Speed Modem 200″, originalverpackt und noch in Folie eingeschweißt. Also hab‘ ich das mal mitgenommen, ausgepackt und angeschlossen. Funktioniert wie erwartet einwandfrei, es verbindet mich de facto in diesem Moment mit dem Internet.

Wer schmeißt denn sowas weg?! OK – der Neupreis für so ein DSL-Modem beträgt heutzutage vielleicht 40€ und meistens bekommt man es von seinem Provider ohnehin beim Vertragsabschluß geschenkt. Aber geht es uns wirklich immer noch so gut, daß wir fabrikneue originalverpackte Elektrogeräte einfach auf den Müll schmeißen?? Irgendwie kotzt mich das an.

Der Zahn der Zeit macht manchmal Scherze

Wegen des „Nazi-Problems“, das hier in Dortmund schon seit Jahren existiert, wurde im Sommer 2009 auf gemeinsame Initiative der Gewerkschaft ‚ver.di‘ und dem ‚Hotel- und Gaststättenverband Westfalen‘ ein Aufkleber entworfen und verteilt, der eine klare Position gegen Nazis signalisierte:

No Nazis

Nun befindet sich in meiner Nähe eine Senioren-Begegnungsstätte, die eine schöne große Infotafel am Haupteingang hat, welche nachts sogar beleuchtet ist.
Irgendein humorvoller Antifaschist pappte besagten Aufkleber vor drei Jahren fein säuberlich ausgerichtet über dem Stadtwappen auf diese Tafel:

Tafel1

Scheinbar störte sich niemand an diesem Aufkleber oder man sympathisierte sogar mit dessen Aussage, sodaß er jetzt drei Jahre später immer noch dort klebt.
Aber dummerweise ist eine der beiden Druckfarben weitaus weniger UV-beständig als die andere und sämtliche roten Bereiche sind komplett verblichen. Was übrig bleibt ist eine Art von Piktogramm, das wohl international die selben Assoziationen hevorruft:

Tafel2

Meilensteine der Filmgeschichte

Ein Kleinod, ein wahre Perle für Cineasten:

Superkraft

FSK 16

Seductive Rabbit