Archiv für Januar 2013

ISS-Webcam

Hab gerade etwas nettes gefunden: die ISS hat eine Webcam an Bord, deren Stream live im Internet zu bewundern ist.
(Manchmal gibt es für einige Zeit kein Signal von der ISS – dann erscheint im Video-Fenster der Hinweis „LOS“. Diese Abkürzung steht für „Loss of Signal“ und weist auf eine kurze Pause der TV-Übertragung hin.)

Wer wissen möchte wo sich die ISS gerade befindet, kann das auf dieser Karte sehen.

Wie geht es dir?

Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt: 57 Asiaten 21 Europäer 14 Amerikaner (Nord-, Zentral- und Südamerikaner) 8 Afrikaner

Es gäbe : 52 Frauen und 48 Männer, 30 Weiße und 70 Nichtweiße, 30 Christen und 70 Nichtchristen, 89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle. 6 Personen besäßen 59% des gesamten Reichtums und alle 6 kämen aus den USA. 80 lebten in maroden Häusern, 70 wären Analphabeten, 50 würden an Unterernährung leiden, 1 wäre dabei zu sterben, 1 wäre dabei geboren zu werden. 1 besäße einen Computer, 1 hätte einen Universitätsabschluss.

Wenn Du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast Du ein besseres Los gezogen als die Millionen Menschen, die die nächste Woche nicht mehr erleben werden.

Wenn Du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es Dir besser als 500 Millionen Menschen.

Wenn Du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast Du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen.

Wenn Du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Menschen dieser Erde. Wenn Du Geld auf der Bank, in Deinem Portemonnaie und im Sparschwein hast, gehörst Du zu den privilegiertesten 8% dieser Welt.

Wenn Deine Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, bist Du schon wahrlich eine Rarität.

Wenn Du diese Nachricht erhältst, bist Du direkt zweifach gesegnet: Zum einen weil jemand an Dich gedacht hat, und zum anderen weil Du nicht zu den zwei Milliarden Menschen gehörst, die nicht lesen können.

Yucca-Palmen zuhause züchten

Ich hatte eine ältere Yucca-Palme, die schon ziemlich lang und dürr geworden war. Wegen Lichtmangel und schlechter Pflege nur noch ein paar Blätter an der Spitze; ein trauriger Anblick.

Sie sah ungefähr so aus wie die Palme auf diesem Foto, nur noch etwas länger und mit höchstens halb so vielen Blättern:

dürre Yucca

Also habe ich sie Ende November gnadenlos spontan abgesägt, lieblos in vier gleich lange Teile gebrochen, und in einem Pott mit Wasser auf die Fensterbank gestellt.

Keine zwei Wochen später hatte der ehemals oberste Teil, der als einziger noch Blätter besaß, Wurzeln getrieben. Ich habe dann in dem alten Blumentopf direkt neben dem Palmenstumpf ein Loch in die Erde gebort und ihn hineingestopft. Er ist innerhalb von ein paar Tagen angewachsen.

Die restlichen drei Teile des Palmen-Stammes gaben bis Weihnachten keine Lebenszeichen von sich. Ich war kurz davor, sie wegzuwerfen, als ich bei genauerer Betrachtung winzige grüne Triebe entdeckte.
Die Yucca-Stecklinge haben jetzt inzwischen zusammen sieben fette grüne Triebe und bekommen langsam kleine Wurzeln:

Yucca-Stecklinge

Ich finde es wirklich erstaunlich, wie robust Yuccas sind: man zerhackt eine Palme mit einer Blätterkrone, läßt sie ein paar Wochen im Wasser herumstehen – und hat anschließend vier Palmen mit insgesamt acht Blätterkronen! :-)

Nie wieder muss ich mir Yucca-Palmen kaufen.
Wenn ich am Ende jedes Jahres meine jetzt nachgezüchteten vier Palmen erneut vierteile und nachziehe, habe ich im Jahr 2020 ganze 65536 Palmen!! 8-]

Haiku?

Spät nachts dann sein Kopf in meinem Schoß
schnurrend, grummelnd

Die Last fällt ab von mir
ich muß nichts tun außer Ohren kraulen
er schenkt mir dafür ein Zuhause