Smartphone-Zombies

Gott Scheisse Alter! Ich bin jetzt 45. Als Kind hatte ich Walkie-Talkies und träumte davon, die Dinger zusammen mit meinem besten Kumpel auch in einem größeren Abstand als nur 500 Meter Entfernung benutzen zu können.

Mit 16 las ich „1984″ von Orwell und es war für mich eine düstere angsteinflößende Utopie, die irgendwo mal auf einem fernen Planeten stattfinden könnte.

Mit 25 kaufte ich mir mein erstes Handy. Es war total unglaublich, daß man damit überall ohne Kabel an dem Ding telefonieren konnte. Es kostete zwar jede Minute Geld, aber es war geil.

Heute laufen mir jeden Tag Zombies vor’s Fahrrad, die permanent auf den Bildschirm in ihrer Hand blicken. Stöpsel in ihren Ohren, die Daumen bewegen sich schneller als die Beine. Wenn man sich ihnen in den Weg stellt, bemerken sie einen erst im letzten Moment und blicken einen vorwurfsvoll an. Ein Blick, als hätte man ihnen in ihrer eigenen Küche ans Bein gepinkelt.

Ich möchte wieder Kind sein und von einer Zukunft träumen können, in der der technische Fortschritt die Menschen nicht verblödet, sondern herausfordert und weiterentwickelt!