Wenn ich tot bin…

Also wenn ich einmal tot bin, möchte ich „unter Schutzatmosphäre verpackt“ werden, damit ich länger frisch bleibe. Genauso wie Hackfleisch oder Kartoffelchips.
Obwohl – ich bin nicht Lenin oder so, wer will mich denn in 100 Jahren noch leiblich und frisch sehen?

Alternativ käme auch eine Urnen-Bestattung in Frage, aber nur ohne vorherige Einäscherung! Das wäre wenigstens eine Herausforderung für den Bestatter. :)

Oder vielleicht ein Body-Upload? So ’ne Art von Komplett-DNA-Scan, mit dem man mich bei Bedarf wieder klonen kann?
Hmmm… nee.. lieber nicht. Sonst kommen vielleicht noch irgendwelche böse Leute auf die Idee, so eine Art Klon-Armee von mir zu produzieren, um sie als schlechtes Beispiel für unsere Gesellschaft zu mißbrauchen.

Na gut, dann bleibe ich erst mal bei meiner bisherigen Wunschvorstellung. Man beerdigt mich ganz nackt und unverpackt zusammen mit Apfelkernen.
Viele Jahre später wird dann ein Apfelbaum über meinem Grab wachsen und gedeihen, der meine vermoderte Biomasse in sich aufgenommen hat.

Und vielleicht pflücken dann irgendwelche Kinder mal ein paar Äpfel von diesem Baum und sagen „Hey! Der Miller schmeckt dieses Jahr wieder richtig gut!