Archiv für März 2015

„Popo Tarzan Junior“

About Rübi..

Es ist nicht nur ein alter Hund. Es ist mein Hund.
Er wird merklich alt, ich kann es sehen, spüren und riechen.
Seine Tage sind gezählt, ich kann mich nicht anlügen.

Jeden Tag blicke ich in seine trüben Augen
und sehe darin mehr Weisheit, Erkenntnis, Toleranz und Mitgefühl
als bei den Menschen, denen ich jeden Tag begegnen muss.

Wenn er irgendwann mal gestorben ist
wird meine Distanz zu den Menschen noch größer werden.

Mal ein Ratschlag:

Das dürfen sich auch gerne mal diese ganzen Smartphone-Zombies zu Herzen nehmen, die fast jeden Tag mit mir auf dem Bürgersteig kollidieren, weil sie unablässig in ihre Handfläche starren, tippen oder quatschen:

Eine Line Opa

In St Peters, im US Bundesstaat Missouri, klauten drei Jugendliche bei einem Einbruch einen Behälter mit einer pulverförmigen Substanz und hielten diese für Kokain. Tatsächlich handelte es sich jedoch um die Asche des verstorbenen Großvaters.

Bei ihrem Einbruch erbeuteten die 15, 16 und 17 Jahre alten Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag sowie Gegenstände im Wert von 2000 US-Dollar. Teil ihrer Beute war auch ein Behältnis mit einem hellen Pulver darin. Die Substanz hielten die Jungen für Kokain und probierten dieses. Erst dabei stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um Asche handelt.

Besonders prekär ist die Tatsache, dass die Asche die sterblichen Überreste des eigenen Großvaters der Täter waren.

Quelle

Taktikballett

Schon mal die Riot-Police beim taktischen Training gesehen? So Einsatzhundertschaften der Bereitschaftspolizei werden ja dafür ausgebildet, bei Demonstrationen, Fußballspielen und ähnlichen Großveranstaltungen den Landfrieden zu wahren. Wenn dann doch mal Randale ausbricht, müssen die natürlich taktische Konzepte parat haben, um die Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen. Und das wird geübt:

Ein für alle Mal:

Ein für alle Mal: Wir Menschen sind dümmlich, arrogant und haben billige Träume von Karriere, Schönheit und Ruhm. Wir lassen unser Leben von Uhren und Handys bestimmen. Ständig brauchen und suchen wir was: Zuspruch, Liebe, einen Parkplatz, Schuhe, Unterhaltung, Sonderangebote und Sex, eine neue Wohnzimmercouch, einen neuen Toaster, Tampons, Klopapier und einen Gott.

Wir sehen schlechte Filme, lesen schlechte Bücher und lieben Menschen, die mittelmäßig und gewöhnlich sind. Wir richten uns in Nischen ein und tun Dinge, die schwachsinnig sind. Wir leben ohne Konzept, ohne Idee, ohne Leidenschaften, ohne Wut, ohne Glanz. Stattdessen geben wir uns mit einem Gehalt zufrieden, mit einem Blowjob, Fernsehen, Fastfood, Formatradio und Mainstream-Musik, Parolen, Evangelien und Slogans.

Es gibt Mumien, die lebendiger sind, Kaulquappen, die sich cleverer anstellen, und Kothaufen, die stärker funkeln als wir. Wir werden als Riesen geboren und enden als Zwerge.

(Laabs Kowalski)