Ein für alle Mal:

Ein für alle Mal: Wir Menschen sind dümmlich, arrogant und haben billige Träume von Karriere, Schönheit und Ruhm. Wir lassen unser Leben von Uhren und Handys bestimmen. Ständig brauchen und suchen wir was: Zuspruch, Liebe, einen Parkplatz, Schuhe, Unterhaltung, Sonderangebote und Sex, eine neue Wohnzimmercouch, einen neuen Toaster, Tampons, Klopapier und einen Gott.

Wir sehen schlechte Filme, lesen schlechte Bücher und lieben Menschen, die mittelmäßig und gewöhnlich sind. Wir richten uns in Nischen ein und tun Dinge, die schwachsinnig sind. Wir leben ohne Konzept, ohne Idee, ohne Leidenschaften, ohne Wut, ohne Glanz. Stattdessen geben wir uns mit einem Gehalt zufrieden, mit einem Blowjob, Fernsehen, Fastfood, Formatradio und Mainstream-Musik, Parolen, Evangelien und Slogans.

Es gibt Mumien, die lebendiger sind, Kaulquappen, die sich cleverer anstellen, und Kothaufen, die stärker funkeln als wir. Wir werden als Riesen geboren und enden als Zwerge.

(Laabs Kowalski)