Sei nett zur Hotline!

Rhetorik für Fortgeschrittene:
“Wenn sie ihren Gegner Kunden nicht mit Argumenten überzeugen können, versuchen sie ihn zu verwirren!”

Heute: Vodafone

Mobilfunk-Vertrag bereits fristgerecht gekündigt, endet am 15.12. Neuer Provider bereits in Aussicht, ich habe mich entschlossen trotz 30€ Gebühren meine uralte Rufnummer zu behalten.

Endlose Internet-Recherche über das Thema “Rufnummernportierung”.
Das Vodafone-Kundencenter im Internet ist ein einziges Chaos. Hunderte Unterseiten, Menüs je nach aktuellem Kontext ständig wechselnd, tief vergrabene Informationen. Ohne JavaScript funktioniert schon der Login nicht, der Rest ist nicht weniger grausam.

Alle Informationen laufen darauf hinaus, dass eine vorzeitige Portierung nur telefonisch beim Kundendienst beantragt werden kann. (Immerhin eine kostenfreie 0800-Nummer)

Also Kundendienst angerufen und mein Anliegen vorgetragen. Die freundliche weibliche Stimme klärt mich als erstes darüber auf, daß solch eine Portierung nur online im Kundencenter möglich ist. ^^
Ich erzähle ihr, dass ich mich bereits durch diesen Dschungel gekämpft habe und alle gefundenen Informationen genau gegenteilig waren. Dabei merke ich an, daß die Vodafone-Website nahezu unbenutzbar chaotisch ist und höre ein leises zustimmendes Lachen am anderen Ende der Leitung.

Sie erzählt mir, daß es eigentlich genau umgekehrt sein sollte: Portierung nur im Kundencenter, nix Hotline. Aber sie ist sehr hilfsbereit und leitet meinen Wunsch dennoch in die Wege, während ich mir ca. drei Minuten lang brüllend laute ekelhafte Warteschleifen-Musik reinziehe. (Ist ja nicht die Schuld der netten Callcenter-Mitarbeiterin, und ich will den Scheiss erledigt haben, muss also dranbleiben)

Letztlich ist sie wieder am Hörer, hat meine Rufnummer freigegeben und erklärt mir noch einige Dinge, die ich bereits selber herausgefunden habe. Neue Info für mich: die Rufnummer ist frühestens nach sechs Tagen portierbar.
Ich bedanke mich höflich, sage dass mein Anliegen nun vollumfänglich erledigt sei und wünsche ihr noch eine ruhige Schicht. Sie freut sich hörbar und wünscht mir noch einen guten Abend.

Kleines Fazit: Callcenter-Mitarbeiter sind die armen Schweine der großen Firmen, die jeglichen beschissenen Kundenservice der Firma auffangen müssen.
Aber wenn du nett und höflich zu ihnen bist (und bestenfalls noch benötigte Informationen sofort zur Hand hast) – dann sind sie auch nett zu dir. Und oft regeln sie dann auch Dinge für dich, für die sie eigentlich gar nicht zuständig wären.