Archiv für Mai 2016

Sicher ist sicher

Manchmal ist „oldschool“ einfach besser..

Kidnapping unter Vögeln

Arschnase

Hingerotzte Websites..

Grundgütiger! m(
Mein Ex-Chef (immerhin ein gelernter Koch!) schafft es tatsächlich, auf der Website seiner Kneipe in der Tageskarte bei einem Gericht drei von vier Wörtern falsch zu schreiben!

So viel Geringschätzung für Website-Besucher muss man erstmal aufbringen!
Da frage ich mich unwillkürlich, welche Zielkundschaft da adressiert wird. Wäre ich ein potenzieller Gast, der sich vor dem Besuch des Ladens erst mal im Internet kundig macht, würde mich so was echt abschrecken. Wenn der das nicht mal korrekt schreiben kann – hat der überhaupt eine Ahnung davon, wie man das zubereitet?!

Egozentriker holen Brötchen..

Man sollte anderen Menschen ja nichts Schlechtes wünschen, aber dieser Senior hat sich meiner Meinung nach rechtschaffen einen Platz in der Krankenhaus-Notaufnahme verdient.

Eine Meldung von nordbayern.de vom 11. März: „Fahrer behindert Rettungswagen absichtlich und geht in Bäckerei“

Aufgrund eines wichtigen Einsatzes musste der Rettungswagen auf der Fahrbahn parken, so dass es zu Einschränkungen für andere Autofahrer kam. Auch für den etwa 70-jährigen Audifahrer. Wild gestikulierend forderte er den Fahrer des Rettungswagens auf, er solle doch zur Seite fahren. Ging nur nicht. Wegen des Einsatzes. Über eine andere Straße fuhr der Mann dann mit seinem Auto davon. Allerdings hatte er offenbar mit dem Vorfall noch nicht abgeschlossen.
Als die Besatzung wenig später mit dem Patienten ins Krankenhaus fahren wollte, stand der graue Audi knapp 100 Meter weiter – mitten auf der Fahrbahn. Der Rettungswagen konnte nicht vorbei. Der Fahrer stieg aus seinem Audi aus, sagte, dass man eben ihn habe warten lassen, jetzt würde er den Rettungswagen warten lassen. Und ging in eine Bäckerei.
Patient und Rettungskräfte mussten nun warten, bis der Fahrer wieder in sein Auto stieg und davon fuhr.
Das Kennzeichen des Autos ist der Polizei bekannt, nun sucht sie Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Ich wäre für „Gaspedal-Fuß“ unsauber amputieren und dann nach zwei bis drei Flaschen Bier mal ganz gemächlich nach der Notruf-Nummer suchen…