Und dann immer diese obligatorische Schweigeminute..

60 verpisste Sekunden, in denen irgendwelcher Todesopfer gedacht wird. Eine symbolische Geste, die gesellschaftlich verpflichtend ist, angelegt auf Außenwirkung. ‚Seht her! Ich trauere jetzt mal kurz!‘
Wehe dem, der in dieser Schweigeminute laut in den Raum ruft „Entschuldigung, ich hab‘ gefurzt!“ oder „Das Bild hängt schief!“

Wie wäre es denn mal mit einem Schweigetag oder gleich einer ganzen Schweigewoche? Ich bin mir sicher, daß vielen Leuten ganz neue Gedanken und Erkenntnisse kommen würden, wenn sie mal einen ganzen Tag lang die Fresse hielten und sich auch nicht das Gelaber anderer Menschen anhören müssten.