Dinge, die ich eher selten tue:

Mittwoch nachts um 00:30 Uhr an der Straßenecke unter einer Laterne hocken und das Winterfell aus dem Hund bürsten; dabei Nachbarn unbeabsichtigt beim Ficken zuhören.

Das mit dem Hund musste mal wieder sein, der Soundtrack der Nachbarn war Zufall.
Offenbar hatten alle ihren Spaß. Der Hund fühlt sich jetzt angenehm gebürstet und meine unbekannte Nachbarin scheinbar auch.


0 Antworten auf „Dinge, die ich eher selten tue:“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ fünf = sieben