Die Karawane zieht weiter

Seit ziemlich genau 10 Jahren habe ich jetzt unter dieser Adresse ein privates WebLog laufen, hauptsächlich zu meiner eigenen Bespaßung.
In dieser Zeit sammelten sich über 450 Postings an: kleine private Anekdoten, lustige Fundstücke aus dem Internet, Musik die ich hörenswert finde, Denkanstöße, technische und philosophische Beiträge zu Computern, Internet und allem möglichen anderen Scheiss.

Die “Rezeption” dieses Blogs war von Anfang an sehr gering, was mir aber auch ziemlich latte war und ist. Ist eben nur ein kleines Hobby von mir.
In absehbarer Zeit werde ich dieses Blog löschen, wahrscheinlich noch in diesem Jahr.

Dafür gibt es hauptsächlich zwei Gründe:

Erstens schalten die Betreiber dieser Blog-Plattform “blogsport.de” in den nächsten Monaten ohnehin ihre Dienste ab. Die haben mehr oder weniger privat jahrelang diese Plattform kostenfrei für Privatnutzer zur Verfügung gestellt und sehen sich zunehmend mit finanziellen, juristischen und persönlichen zeitlichen Problemen konfrontiert. Ich kann es gut verstehen, daß sie nun bald in den Sack hauen.
War ‘ne schöne unkomplizierte Zeit hier, danke für all das!

Zweitens habe ich meine Internet-Beiträge zu Frieden, Hass, Humor und Bullshit schon seit ein paar Jahren Stück für Stück mehr in die Diaspora-Community verlagert und dieses Blog dabei immer weiter vernachlässigt. Es ist eigentlich nur noch ein schwächelndes Stiefkind, das leidet.
Meine öffentlichen Beiträge auf Diaspora sind (surprise!) öffentlich lesbar. Aber kommentieren kann man nur, wenn man mit einem Diaspora-Account eingeloggt ist.

So oder so werde ich mich weiterhin irgendwie irgendwo im Internetz über irgendwas äußern. Und wenn ich vielleicht mal wieder eine sozusagen “zentrale Müllkippe” für meine digitalen Hirnfürze (allgemein “WebLog” genannt) gefunden haben sollte, wird diese nach wie vor unter »Exkremente al dente« zu finden sein.
Letztlich gibt’s auch noch meinen – sagen wir mal “Index” miller24. Persönlicher Kontakt, Websites, PGP-Key, Kleinkram. Schnörkellos komprimiert auf das Wesentliche, mein “Führerbunker Hauptquartier”. Von da aus geht’s irgendwie immer.

Hasta la vista baby. I’ll be back!
So long and thanks for all the fish!
May the force be with you!


0 Antworten auf „Die Karawane zieht weiter“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = vier