Archiv der Kategorie 'Alltag'

Lifestyle 2000

Vittel

Happy Birthday „BER“! :)

20 Jahre BER

Misanthropie

Die einen betteln mich privat wiederholt um Geld an, nachdem sie ihre eigene fette Erbschaft verschleudert haben. Nachzahlungen 400€ für Strom, Nebenkosten, bla bla bla. Aber jeden Tag ca. vier “JackDaniels&Cola” aus Dosen für 5€ pro Dose saufen ist kein Thema. Und der einwöchige Trip zu Freunden in Berlin muss natürlich auch noch drin sein

Die anderen belehren mich unablässig auf der Arbeit über Kinkerlitzchen, die ich ohne ihre beschissenen unprofessionellen Kommentare wesentlich besser handhaben könnte. Die stehen dann da in völliger Selbstüberzeugung\-schätzung und quatschen mich mit Scheisse voll, lenken mich ab, verwirren mich – und ich mache Fehler.
Und Zack! haben sie wieder Recht behalten: ich bin unfähig!

Ich hab’ echt momentan die Schnauze voll von Menschen-Kontakt!

Jetzt noch rund 36 Tage und 21 Stunden, die ich durchhalten muss, um wenigstens diesen verpissten Job erhobenen Hauptes verlassen zu können. Der Laden macht dicht, und ich möchte mir nicht in ein paar Jahren eingestehen müssen, daß ich wenige Wochen vor seinem Ende die wenigen verbliebenen sympathischen Kollegen im Stich gelassen habe.

Der Prepper in mir

Des Knoblauch​-Junkies Monats-Ration:
Rund 160 Gramm

wurden soeben beim Fernseh-Abend nebenbei geschält.

Später wird er zusammen mit je einer Prise Salz und Zitronensäure in Rapsöl püriert und als koch-fertiger “Knoblauch-Brei” in dieser luftdichten Dose im Kühlschrank eingelagert.

Unfertige Gedanken

Schon seltsam.. als ich so ca. 15-16 Jahre alt war, entwickelte sich so langsam mein politisches, soziales und ökologisches Bewusstsein. Einer der populärsten Sprüche war damals: „Ich weiß nicht, wer die Erde erschaffen hat – aber ich weiß, wer sie zerstören wird!“
Das war so in der Zeit von „Kaltem Krieg“, „Waldsterben“, ersten funktionierenden Atomkraftwerken, massenhafter Robben-Schlachtung in der Arktis für Pelze, usw..

Damals dachte ich mir noch, daß „die Menschheit“ solche Sachen schon in den Griff kriegen wird, und vielleicht mal „einen Gang zurückschaltet“, wenn sie sich denn mal über die Folgen ihres Handelns bewusst wird.

Dann gab es plötzlich auch noch neben anderen wegweisenden technischen und wissenschaftlichen Entwicklungen das Internet, in dem nach und nach fast jeder teilhaben konnte. Freie Kommunikation rund um den Globus, freies Wissen für alle.
Aber am Arsch! YouTube-Influencer, Netflix, Fake-News, Trolle, Urheberrecht, all diese Scheisse führt heute nur noch zu einer überflüssigen Verblödung der Internet-User. Diese Technik hat uns leider nicht weitergebracht.

Ich weiß auch nicht, wie das jetzt noch weitergehen soll; ich sehe da nicht mehr viel Spielraum.
Schade eigentlich, denn ich hätte mit 16 nicht gedacht, daß ich „…aber ich weiß, wer sie zerstören wird!“ noch zu meinen Lebzeiten erleben würde.

Tip für Weltenbummler

Weltreise – geil! Aber es gibt da im Ausland ja auch gewisse Verhaltensregeln, die man einhalten sollte, um nicht unnötig in Fettnäpfchen zu treten.
Also mal hier ein keiner Einstieg: in welchen Regionen der Erde sollte ich mir die Schuhe ausziehen, bevor ich eine Wohnung betrete?

Grün = Schuhe ausziehen | Blau = mit Schuhen betreten ist okay
shoes

Lebenserfahrung

Die meisten Menschen in deinem Alltag (Freunde, Bekannte, Verwandte, Arbeitskollegen…), die meinen, eine psychische Störung bei dir erkannt zu haben reden Scheisse!

Je größer ihr Unwissen und ihre Inkompetenz in diesem sensiblen Bereich ist, desto eher neigen sie dazu, dir wohlgemeinte Tips zu geben, wie du mit „deinem Problem“ umgehen kannst.
Meistens sind das nur Leute, die selber unbewusst Probleme in dieser Richtung haben, und sich die Lösungsvorschläge “ergoogelt” haben.
Scheiss auf sie! Es sind Idioten!

Diejenigen in deiner Bekanntschaft, die mal “irgendwie Psychologie studiert” oder sogar ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben, sind die Schlimmsten.
Sie halten ihr Halbwissen oder beruflich verbrieftes Studium manchmal für einen Freibrief, um dir ungefragt irgendwelche unangemessenen oder auch übergriffigen Ratschläge zu unterbreiten.
Das sind Idioten, die ihre eigenen persönlichen Probleme nicht in den Griff bekommen oder überhaupt wahrnehmen können – und deshalb auf dich reflektieren!
Scheiss nicht nur auf sie. Geh’ ihnen am besten komplett aus dem Weg!

Childhood reloaded

Letztes Jahr zogen nacheinander spontan ein Indianerhäuptling und ein Piratenkapitän in meine Wohnung ein. Sie erwiesen sich beide als sehr unaufdringlich, recht schweigsam und hinterließen kein ungespültes Geschirr – also durften sie bleiben.

Heute sprach mich überraschend am Kiosk ein Wikinger namens “Fischbein” an, ob ich vielleicht eine Unterkunft für ihn, sein Schwert und seinen “Drachenköder” kennen würde. Er war mir intuitiv sympathisch und lud ihn ein, an unserer kleinen Multi-Wohngemeinschaft teilzuhaben:

Fischbein der Wikinger

Hallo Pony-Hof!

Ich hab mir heute nach Feierabend auf dem Heimweg spontan von meinem Trinkgeld eine kleine Dose mit “Pferde-Sauerbraten” gekauft.
Irgendwie schäme ich ja schon ein bißchen dafür – aber andererseits ist das meine einzige warme Mahlzeit dieses Tages, und ich freue mich wirklich darauf.

Ich koche jetzt noch frische Pellkartoffeln dazu, und denke dann später beim Essen über mein Leben und den Rest dieser vermurksten Menschenwelt nach. Ich werde mich für uns alle schämen, soviel ist sicher.

Unerwarteter Imperativ

Kinderbereich

Trump über den „Shutdown“ (und sich selbst):

Abwechslung

Harald

Oha…?

Rambo-Laufwerk

Ach übrigens…

dieses Blog sollte inzwischen zu 100% DSGVO-konform sein.

Früher gab es hier mal einen extern eingebundenen Counter, der so anonym wie möglich die täglichen Zugriffe angezeigt hat. Daß dieser Counter inzwischen nicht mehr existiert, liegt allein daran, daß der (Gratis-)Anbieter dieses Counters im Sommer 2018 seine Dienste nach vielen Jahren komplett eingestellt hat.

Ich war dann zu faul, einen neuen datenschutz-freundlichen Service zu suchen, der ähnliche Funktionalität bietet, und diesen hier einzubinden. Letztlich vernachlässige ich dieses Blog schon seit einigen Monaten ein wenig, da ich schon seit längerer Zeit auf Diaspora aktiv bin. Wer meine öffentlichen Postings dort verfolgen will, kann sich mal ★Miller antun.

Winter-Weisheit:

Der graubärtige Mann sagt: ist die Hose zu kurz, müssen eben die Socken länger sein.

Glückliche Weihnacht euch Pissern!

Harald

Vorsicht bei Geschenkpapier!

Ein weihnachtliches Geschenkpapier, bedruckt mit Schneeflocken und „Let it Snow!“ mag sehr schmuck und ansprechend sein.
Man sollte aber auf jeden Fall abschließend das fertig verpackte Geschenk noch einmal genau begutachten! ;-)

Winteridylle 2018

Es ist immer so romantisch, wenn der erste Schnee fällt!

„MediaMarkt“ macht satt!

Teilnehmen – Gewinnen – Nie mehr hungern!

In einem aktuellen Prospekt lockt der Technik-Discounter mit einer Verlosung:

(Ich Nerd hab’s mal überschlagen, weil ich zufällig gestern nach langer Zeit mal wieder Reis gekauft habe. ;-) Der billigste Reis hier im nächsten Supermarkt kostet 0,69€ pro Kilo; das wären beim 1. Preis gute acht Tonnen.)