Archiv der Kategorie 'Wühltisch'

Zombies und Gummipuppen

Zombies und Gummipuppen

mordende Küchenutensilien

Löffel

und schockierte Eier

Ei

Ewige Schokolade

Schoko

40 ungewöhnliche Landkarten

Ich stieß gestern auf eine Seite, die 40 „etwas andere“ Landkarten versammelt hat.

Diese Karten regen dazu an, mal über das eigene Weltbild nachzudenken, wie zum Beispiel diese Karte, die die Welt „auf dem Kopf stehend“ darstellt (daß Norden auf Landkarten immer oben ist, ist eigentlich rein willkürlich):
Upside down

Interessant ist auch diese Weltkarte, die den Urkontinent Pangaea zeigt, aufgeteilt in die heutigen Nationalstaaten:
Pangaea

Diese Karte von Europa zeigt, wie die Länder heißen, wenn man sie wörtlich aus dem Chinesischen ins Englische übersetzt (Deutschland heißt „Moral-Land“! :-) ):
Chinesische Namen

37 weitere außergewöhnliche Landkarten gibt es wie gesagt hier zu sehen.

Keep cool!

Kangoo

ISS-Webcam

Hab gerade etwas nettes gefunden: die ISS hat eine Webcam an Bord, deren Stream live im Internet zu bewundern ist.
(Manchmal gibt es für einige Zeit kein Signal von der ISS – dann erscheint im Video-Fenster der Hinweis „LOS“. Diese Abkürzung steht für „Loss of Signal“ und weist auf eine kurze Pause der TV-Übertragung hin.)

Wer wissen möchte wo sich die ISS gerade befindet, kann das auf dieser Karte sehen.

Yucca-Palmen zuhause züchten

Ich hatte eine ältere Yucca-Palme, die schon ziemlich lang und dürr geworden war. Wegen Lichtmangel und schlechter Pflege nur noch ein paar Blätter an der Spitze; ein trauriger Anblick.

Sie sah ungefähr so aus wie die Palme auf diesem Foto, nur noch etwas länger und mit höchstens halb so vielen Blättern:

dürre Yucca

Also habe ich sie Ende November gnadenlos spontan abgesägt, lieblos in vier gleich lange Teile gebrochen, und in einem Pott mit Wasser auf die Fensterbank gestellt.

Keine zwei Wochen später hatte der ehemals oberste Teil, der als einziger noch Blätter besaß, Wurzeln getrieben. Ich habe dann in dem alten Blumentopf direkt neben dem Palmenstumpf ein Loch in die Erde gebort und ihn hineingestopft. Er ist innerhalb von ein paar Tagen angewachsen.

Die restlichen drei Teile des Palmen-Stammes gaben bis Weihnachten keine Lebenszeichen von sich. Ich war kurz davor, sie wegzuwerfen, als ich bei genauerer Betrachtung winzige grüne Triebe entdeckte.
Die Yucca-Stecklinge haben jetzt inzwischen zusammen sieben fette grüne Triebe und bekommen langsam kleine Wurzeln:

Yucca-Stecklinge

Ich finde es wirklich erstaunlich, wie robust Yuccas sind: man zerhackt eine Palme mit einer Blätterkrone, läßt sie ein paar Wochen im Wasser herumstehen – und hat anschließend vier Palmen mit insgesamt acht Blätterkronen! :-)

Nie wieder muss ich mir Yucca-Palmen kaufen.
Wenn ich am Ende jedes Jahres meine jetzt nachgezüchteten vier Palmen erneut vierteile und nachziehe, habe ich im Jahr 2020 ganze 65536 Palmen!! 8-]

Zeiten ändern sich..

FSK 16

Seductive Rabbit

Mal dir ein Kuscheltier

Eine Hersteller von Kinderspielzeug hat Stofftiere produziert, die nach Zeichnungen von Kindern gestaltet wurden:

Lebenshilfe

Eine kleiner Spickzettel zur Kommunikationshilfe in Zeiten der Globalisierung:

Was wünsche ich mir zum Geburtstag?

Undercover-Alkoholismus

Was müssen das für tolle Jahre gewesen sein, die „Wirtschaftswunder-Jahre“! Schon kurze Zeit nach dem zweiten Weltkrieg erlebte die BRD einen Aufschwung sonder gleichen. Die Trümmer des Krieges waren beseitigt, der „Marshall-Plan“ und andere Wiederaufbauhilfen förderten die wirtschaftliche Entwicklung Europas.
Und da in der vorhergegangenen Kriegszeit Millionen von Menschen umgekommen waren, herrschte ein Mangel an Arbeitskräften der nicht allein durch Zuwanderung kompensiert werden konnte. Das war die Stunde der deutschen Hausfrau, die nun nicht mehr nur als Mutter, Köchin und Putzfrau fungierte, sondern fortan als „emanzipierte“ Arbeiterin gefragt war.
Dummerweise waren viele deutsche Frauen aber von dieser Mehrfachbelastung etwas überfordert, sodaß die Pharmakonzerne mit neuen „Stärkungsmitteln“ (sog. Tonika) aushelfen mussten.

Da gab es zum Beispiel „Frauengold“:

Wenn man bedenkt, daß die meisten dieser frei verkäuflichen Präparate wie Frauengold, Galama, Doppelherz, usw. im Durchschnitt einen Alkoholgalt von 15% hatten, wird schnell klar, warum die Konsumentinnen nach dem Genuß etwas gelassener agierten: es lag an der beruhigenden tonisierenden Wirkung der Kräuterextrakte , deren Rezepturen in der Regel ein Geheimnis des Herstellers waren. ;-)

Noch ein „Frauengold“-Werbespot, weil’s so schön ist: ;-)

„Durch eine Kur mit Frauengold wirst du glücklich gemacht – und wirst glücklich machen!
Frauengold schafft Wohlbehagen. Wohlgemerkt: an allen Tagen!“
Na denn PROST! :-D